Ausmass mittels 3D-Geländeauswertung

GPS-Aufnahmen
Bruchkanten
Differenzmodell

Das Gelände wird vor und nach den Aushub- bzw. Schüttarbeiten mittels GPS oder Theodolit aufgenommen. Die Aufnahmen werden digital in einer 3D-Datei erfasst und sämtliche Bruchkanten digitalisiert. So können exakte Geländemodelle erstellt werden, welche die Topographie wahrheitsgetreu widergeben. Anschliessend werden die Daten trianguliert (Dreiecksvermaschung).Zwischen den beiden Geländemodellen können punktgenau die Geländeunterschiede berechnet und mit einem Differenzmodell farbcodiert dargestellt werden. So kann exakt für jeden beliebigen Ort die Schütt- bez. die Abtragshöhe ermittelt und die verlagerten Kubaturen berechnet werden.

Die Resultate können per PDF, als CAD-Plan oder als Ascii-Datei abgegeben werden.

22.08.2013
« zurück