Werkleitungen Bahnhof Niederurnen - Stichstrasse Näfels-Mollis

Gemeinde Glarus Nord

Die Erweiterung des Fernwärmenetzes des Zweckverbandes für Kehrichtbeseitigung im Linthgebiet von der KVA Linth Niederurnen bis zur Eternit konnte 2018 erfolgreich in Angriff genommen werden.

Im Zusammenhang mit der Realisierung der Stichstrasse Näfels/Mollis wird entlang dem Abschnitt A3-Zubringer bis Molliserstrasse ebenfalls eine neue Fernwärmeleitung erstellt. Dieser Abschnitt wurde im August 2018 in Angriff genommen und wird bis Sommer 2021 zusammen mit der Stichstrasse abgeschlossen.

Parallel zur Fernwärme realisiert die Gemeinde Glarus Nord eine neue Wasserverbindungsleitung. Im generellen Wasserversorgungsprojekt (GWP) Mollis – Bilten aus dem Jahr 2012 wird eine Wasserverbindungsleitung entlang der SBB-Linie als Massnahme vorgeschlagen. Diese wird die Wassernetze von Näfels, Oberurnen und Niederurnen miteinander verbinden.

Die Technischen Betriebe Glarus Nord erstellen entlang des gesamten Abschnitts einen neuen Kabelrohrblock und somit die elektrotechnische Verbindung zwischen der TS Frühatzig (beim Bahnhof Niederurnen) und dem neuen Kabelrohrblock in der Stichstrasse.

Im Weiteren erstellt die Axpo Holding AG ebenfalls einen neuen Kabelrohrblock entlang des Abschnittes. Dabei handelt es sich um Leerrohre, welche zu einem späteren Zeitpunkt für die bestehende Mittelspannung (Freileitung) genutzt werden können.

Die Ingenieurgemeinschaft (INGE) Marty / Geoterra wurde mit der Projekt- und Bauleitung beauftragt und gewährleistet die Koordination zwischen den verschiedenen Massnahmen sowie den angrenzenden Drittprojekten.

Stand / Prognose (Ziel):

Die Erd- und Verlegearbeiten sind in vollem Gange. Die Arbeiten sollten im Mai abgeschlossen werden.



« zurück